Handicap - jetzt erst recht!

Zwei beste Freundinnen, eine Vision... und ganz viel Kunst!

Daniela und ich (Michaela) durften knapp zwei Jahre für den Verein B&SO im Gastro- / Dienstleistungs-Betrieb „B&SO - integrierte Arbeitsplätze“ im Zürcher Seefeld arbeiten...

Es war für uns beide die erste Anstellung im primären Arbeitsmarkt. Das war für uns eine wertvolle Erfahrung. Das Team, bestehend aus Menschen mit und ohne Handicap, war eingespielt, die Aufträge kamen, der Betrieb lief…

 Auszug „Geschäftsidee B&SO“: "Mit unserem Projekt leisten wir einen Beitrag zur Förderung der gesellschaftlichen Integration, indem wir einerseits mit und für Menschen mit körperlicher, geistiger und Mehrfachbehinderung verschiedene Arbeitsmöglichkeiten im Dienstleistungsbereich anbieten."

…Da eine Gastroküche in der angemieteten Lokalität nicht bewilligt wurde, mussten der Betrieb sowie der Verein leider aus Kostengründen wieder aufgelöst werden!!!

 

Diese Geschäftsidee liess uns nie mehr los! Immer wieder war es ein Thema. Wie realisieren wir das selber?! Schliesslich gibt es im Bereich „Arbeiten im primären Arbeitsmarkt mit Handicap“ noch viel zu tun…! (Studie BSV 2004)

Daniela: "Trotz eidgenössischem KV-Abschluss (1998) erhielt ich, aufgrund meines Rollstuhls, keine Chance in der freien Wirtschaft zu arbeiten.

Die Problematik hält bis heute an!"

 

Michaela: "Mir steht mein Handicap, am rechten Arm, in sofern im Weg, dass ich im 2. Arbeitsmarkt zu wenig eingeschränkt bin. Wiederum ist es für den 1. Arbeitsmarkt bereits zu viel "Handicap", und dies trotz eidgenössischem KV-Abschluss (2004).

Bis heute bekomme keine IV-Rente!"


Daher unser Motto: „Handicap – jetzt erst recht!“

 

Wir sehen es als unsere Aufgabe Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Handicap zu öffnen, Hemmschwellen abzubauen und unsere Erfahrungen mit ihnen zu teilen. Das war unter anderem eine Motivation Vision & Arts zu gründen.